Gesunde Stadt am Fluss

in Zusammenarbeit mit dem MZ Geiststrasse
Halle als die grünste Großstadt Deutschlands (15,9% der Fläche sind Grünanlagen, Sportstätten und Parks) kann sein Potential auch in Richtung Gesundheit noch weiter entwickeln und nutzen. Dieser Aspekt kommt in den bisherigen Planungen noch nicht explizit vor.
So heißt es im Strategiepapier "Strategiedialog zur Stadtentwicklung Halle 2025" von 2011 zum Thema "Stadt am Fluss":
"Prägend für Halle ist die Saaleaue. Entsprechend wird das Leitmotiv „Stadt am Fluss“ prioritärer Schwerpunkt der Freiraumentwicklung im Sinne einer Steigerung der Aufenthaltsqualität sein, die bestehenden Potenziale werden besser genutzt, u.a. beim Wegenetzausbau und beim Wassertourismus (z.B. Aufwertung und Fortführung der Saalepromenaden, Nachnutzung der ehemaligen Industrieareale entlang des Böllberger Wegs für Freiraum und Wohnen). Bei Nachnutzungen wird die Öffnung zum Fluss bzw. die Zugänglichkeit entlang des Flusses gesichert. Visionär erwogen wird eine Bewerbung Halles für die Bundesgartenschau."
Auch in den im Herbst 2013 vorgestellten Projekten zur Stadtentwicklung sind als Schwerpunktthemen zu "Stadt am Fluss" vertreten: Wassertourismus, Naherholung, Saalerad- und Wanderweg. Das Thema "Gesundheit" ist bisher in diesem Zusammenhang noch nicht vertreten. Mit Vorschlägen für eine Realisierung werden wir uns in der nächsten Zeit beschäftigen. Es wird ein Schwerpunkt der Arbeit am "Leben am Fluss".

 Dr. med. Annette Kreutzfeldt, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Manuelle Medizin / Chirotherapie, Naturheilverfahren, Kneipparzt-Diplom



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen